English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Bartel-Glatthai (Leptocharias smithii)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Bartel-Glatthai
Es existiert noch kein Bild vom Bartel-Glatthai in der Hai-Datenbank
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Grauhaie (Carcharhiniformes)
    Familie: Bartel-Hundshaie (Leptochariidae)
      Gattung: Leptocharias (Leptocharias)


 Namen

Wissensch.: Leptocharias smithii
Deutsch: Bartel-Glatthai
Englisch: Barbeled houndshark
Französisch: Emissole barbue
Spanisch: Tiburón barbudo


 Allgemeines Erscheinungsbild

Schlanker Hai mit 2 ungleichgrossen Rückenflossen. Die erste, grössere Rückenflosse beginnt hinter dem Ende der Brustflossen. Die zweite Rückenflosse liegt gegenüber der Analflosse. Horizonal ovale Augen. Nasenlöcher mit Barteln. Relativ langes (Maul Distanz zwischen Mundwinkel und Kiefermittelpunkt).

 Färbung

Hellgrau oder graubraune Körperfarbe, Bauch heller gefärbt.

 Verbreitung

Östlicher Atlantik: Mauritanien bis Angola. Eventuell auch vor Marokko und im Mittelmeer.

 Biologie

Meist über oder auf dem Boden in einer Tiefe von 10 bis 75 m lebend. Teilweise häufig auftretend vor Flussmündungen. Bevorzugt schlammigen Untergrund. Aktive Lebensweise.

 Ernährung

Verschiedene Fischarten, Krebstiere.

 Grösse

Durchschnittsgrösse zwischen 50 cm und 70 cm. Maximum ca. 80 cm.

 Fortpflanzung

Lebendgebärend. Wurfgrösse liegt bei weniger als 10 Jungen. Schwangerschaft dauert etwa 4 Monate. Männchen erreichen Geschlechtsreife mit einer Länge von ca. 55 bis 60 cm, Weibchen ebenfalls mit ca. 55 cm. Bei dieser Art besteht ein Gebissunterschied zwischen Männchen und Weibchen. Männchen haben stark vergrösserte Zähne im vorderen Bereich (werden eventuell zum Festhalten der Weibchen bei der Paarung verwendet).

 Ähnliche Arten

Einige Arten haben ein ähnliches Erscheinungsbild und taxonomische Merkmale sollten herangezogen werden.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste(1994):

Haupt-Kriterium: > LR/nt (Geringeres Risiko / Potentiell Bedroht)
Unter-Kriterium:
Trend: Unbekannt


 Begegnungen mit Menschen

Harmlos.



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2017 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 05.06.16 12:03 / Webmaster