English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Spatennasenhai (Scoliodon laticaudus)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Spatennasenhai
Es existiert noch kein Bild vom Spatennasenhai in der Hai-Datenbank
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Grauhaie (Carcharhiniformes)
    Familie: Grauhaie (Carcharhinidae)
      Gattung: Scoliodon (Scoliodon)


 Namen

Wissensch.: Scoliodon laticaudus
Deutsch: Spatennasenhai
Englisch: Spadenose shark
Französisch: Requin epee
Spanisch: Cazon espadachin


 Allgemeines Erscheinungsbild

Typisches Erscheinungsbild eines Grauhais, jedoch mit einer verlängerten, spatenartigen Schnauze. Kleine Augen, mit Nickhäuten. Erste Rückenflosse ist triangulär geformt und deutlich hinter den Brustflossen ansetzend. Das Hinterende der ersten Rückenflosse liegt über den Bauchflossen. Die Analflosse ist wesentlich grösser als die zweite Rückenflosse.

 Färbung

Bronze bis graue Rückenfärbung, mit hellem Bauch. Ohne eigentliche Musterung.

 Verbreitung

Indischer Ozean: Tanzania, Pakistan, Indien, Sri Lanka, Malaysien, Singapur, Thailand, Java, Borneo, Westlicher Pazifik: China, Taiwan, Japan.

 Biologie

Häufige Art des Kontinentalschelfs, vorwiegend in Küstennähe. Bevorzugt steinige Untergründe. Teilweise sehr häufig auftretend, auch in Schulen. Kann sich auch in unteren Regionen von Flüssen aufhalten (Malaysien, Sumatra, Borneo).

 Ernährung

Frisst kleine Schwarmfische (bodenlebende Arten).

 Grösse

Maximal bis 75 cm. Durchschnittsgrösse zwischen 50 und 60 cm. Es wurde schon berichtet, dass Exemplare von bis zu 120 cm gesehen wurde, was jedoch nicht bestätigt ist.

 Fortpflanzung

Lebendgebärend (vivipar) mit Dottersack-Plazenta. Anzahl Nachkommen variiert stark: 1 bis 14. Geburtsgrösse ist eher klein, zwischen 13 und 15 cm. Es wird gesagt, dass die Tiere, welche in Malaysien vorkommen, das ganze Jahr gebären können. Ebenfalls wird vermutet, dass diese Tiere ihre Geschlechtsreife sehr früh, bereits mit 1 oder 2 Jahren, erreichen können.

 Ähnliche Arten

Die Schnauzenform und die Position der ersten Rückenflosse ist ein eindeutiges Kombinationsmerkmal.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste(1994):

Haupt-Kriterium: > LR/nt (Geringeres Risiko / Potentiell Bedroht)
Unter-Kriterium:
Trend: Unbekannt


 Begegnungen mit Menschen

Harmlos.



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2018 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 03.10.18 10:48 / Webmaster