English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Mexikanischer Stierkopfhai (Heterodontus mexicanus)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Mexikanischer Stierkopfhai
Es existiert noch kein Bild vom Mexikanischer Stierkopfhai in der Hai-Datenbank
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Stierkopfhaie (Heterodontiformes)
    Familie: Stierkopfhaie (Heterodontidae)
      Gattung: Heterodontus (Heterodontus)


 Namen

Wissensch.: Heterodontus mexicanus
Deutsch: Mexikanischer Stierkopfhai
Englisch: Mexican hornshark
Französisch: Requin dormeur buffle
Spanisch: Dormilon bufalo


 Allgemeines Erscheinungsbild

Zylindrischer Körper. Konisch geformter Kopf, kleine Sauglöcher hinter und unter den Augen. Sehr kleine Schnauze, breit gerundet. Augenwülste sind niedrig, enden nicht abrupt hinter den Augen. Beide Rückenflossen mit Dornen. Beginn der ersten Rückenflosse über den Brustflossenbasen. Beginn der zweiten Rückenflosse hinter der Bauchflosseninsertion (Ende der Bauchflossen). Bauchflossen mindestens so gross wie Rückenflossen. Grosse Brustflossen. Analflosse vorhanden.

 Färbung

Grau-braun. Grosse, schwarze Flecken, verteilt über die Flossen und Körper. Helles transverses Band zwischen den Augenwülsten des interorbitalen Raums (Region zwischen den Augen).

 Verbreitung

Östlicher Pazifik: Südliche Baja California, Golf von Kalifornien, Guatemala, Golf von Panama, Kolumbien.

 Biologie

Lebt auf steinigen oder sandigen Untergründen, von ufernahen Regionen bis in eine Tiefe von etwa 20 m.

 Ernährung

Frisst Wirbellose.

 Grösse

Maximale Länge etwa 70 cm, durchschnittliche Länge zwischen 50 und 60 cm.

 Fortpflanzung

Eierlegend (ovipar). Gehäuse der Eier mit dicken T-förmigen, spiraligen Strukturen versehen (paarig), 5 Windungen sind sichtbar, wobei die Spitze mit fünf Hornfäden versehen ist.

 Ähnliche Arten

Andere Stierkopfhaie haben ein ähnliches Erscheinungsbild, doch kommt keine andere Art in der Verbreitungsregion dieser Art vor.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste:


Es wurde kein Eintrag in der Roten Liste gefunden.


 Begegnungen mit Menschen

Harmlos.



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2018 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 03.10.18 10:48 / Webmaster