English Pages  
 Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
 Verbreitung   * Suche   Stammbaum   Ordnungen   Rote Liste   Bedrohte Arten  Sitemap  Sitemap 

 Australischer Engelshai (Squatina australis)

  Index
> Bild
> Verbreitungskarte
> Systematik
> Namen
> Allgemeines Erscheinungsbild
> Färbung
> Verbreitung
> Biologie
> Ernährung
> Grösse
> Fortpflanzung
> Ähnliche Arten
> Gefährdungsgrad
> Begegnungen mit Menschen

 Bild

Australischer Engelshai
©
 Verbreitungskarte

Karte


 Systematik

Stamm: Wirbeltiere (Chordata)

Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
  Ordnung: Engelshaie (Squatiniformes)
    Familie: Engelhaie (Squatinidae)
      Gattung: Squatina (Squatina)


 Namen

Wissensch.: Squatina australis
Deutsch: Australischer Engelshai
Englisch: Australian angelshark
Französisch: Ange de mer australien
Spanisch: Angelote australiano


 Allgemeines Erscheinungsbild

Flacher, breiter, rochenartiger Körper. Stark geästelte Barteln. Maul ist endständig. Sehr kleine Augen auf der Kopfoberseite, Sauglöcher befinden sich dahinter. Distanz zwischen den Augen und den Sauglöcher entspricht mindestens 1.5 mal dem Augendurchmesser. Keine Dornen entlang der Mittellinie des Rückens. Brustflossen nicht mit dem Kopf verwachsen. Beide Rückenflossen sind schwanzwärts verschoben und befinden sich auf dem Schwanzstiel. Beginn der ersten Rückenflosse über dem hinteren Ende der Bauchflosse. Unterer Lobus des Schwanzes ist länger als der obere. Gut ausgebildete Schwanzkiele. Keine Analflosse.

 Färbung

Grau-braun mit weissen Flecken.

 Verbreitung

Westlicher Südpazifik: Australien.

 Biologie

Häufige Art, jedoch wenig untersucht. Lebt über oder auf dem Boden, bis in eine Tiefe von 130 m.

 Ernährung

Kleine Fische und Krebsartige.

 Grösse

Maximale Länge um 150 cm herum.

 Fortpflanzung

Lebendgebärend, ohne Dottersack-Plazenta (ovovivipar).

 Ähnliche Arten

Andere Engelshaie um Australien herum besitzen ebenfalls weisse Zeichungen auf dem Körper und taxonomische Merkmale sollten herangezogen werden. Von der Lokalität her sollte die Art jedoch eindeutig bestimmbar sein.

 Gefährdungsgrad

Status in der IUCN Rote Liste:


Es wurde kein Eintrag in der Roten Liste gefunden.


 Begegnungen mit Menschen

Harmlos.



 ^  Top |  Home  Hai-Schutz  Hai-Infos  Stiftung  Projekte  Ausstellung *  Datenbank  Galerie  Shop  Links  Shark Info 
© 1997 - 2018 Hai-Stiftung / Shark Foundation letzte Änderung 03.10.18 10:48 / Webmaster